Denglisch - was ist das?

Hier geht's zu meiner Denglisch-Kauderwelsch-Tabelle

Wir gehen zu keiner Besprechung mehr, sondern sitzen im Meeting. Zum Einkaufen geht es in den Shop und nicht mehr in den Laden. Das Sonderangebot ist jetzt Sale und die Information heßt jetzt Servicepoint.
Das heißt also, es geht hier um überflüssige englische Begriffe in der deutschen Sprache. Deshalb bemühe ich mich, auf meinen Seiten soweit wie möglich darauf zu verzichten.
Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich habe nichts gegen Englisch, warum auch! Ich spreche selbst englisch, z.B. beruflich oder im Urlaub. Wie Ihr an meinen Reisen sehen könnt, war ich schon oft in den USA und wie soll man dort ohne Englischkenntnisse zurechtkommen ?
Mich nervt der immer mehr zunehmende Gebrauch englischer Fremdworte in der deutschen Sprache, obwohl es dafür durchaus passende deutsche Begriffe gibt. Warum sagt man zu einem Treffen "Meeting" und zu einer Veranstaltung "Event" ? Menschen, die nicht die englische Sprache verstehen, sind somit von einem Teil der Kommunikation in unserer Gesellschaft ausgeschlossen. Die deutsche Sprache verarmt und im Ausland lacht man übrigens über unser Denglisch-Gehabe. Die lächerlichste Wortschöpfung ist "Handy". Das gibt es nämlich im englischen gar nicht, dort heisst es "Mobile Phone".
In meiner ironisch zu verstehenden Übersetzungstabelle setze ich mich mit sprachlichen Fehltritten in der Werbung, den Medien  usw. auseinander und biete eine nicht immer ernst gemeinte deutsche Alternative an.

Was am Ende bei dem ganzen Denglisch herauskommt, zeigt am besten dieses kleine Weihnachtsgedicht. Vielleicht gibt es auch bald kein Weihnachten mehr und wir sprechen nur noch von der X-mas.

Wenn Ihr genau so denkt und euch noch mehr für dieses Thema interessiert, dann schaut doch mal bei der folgenden Seiten rein:


Ein sehr guter Artikel zum Thema Denglische Werbung "Worst Case ist keine Wurstkiste" von Bernd M. Samland wurde am 04.05.2011 bei Spiegel Online verfasst. Lesen lohnt sich!

Übrigens, der Vorsitzende dieses Vereins, Herr Prof. Krämer, hat ein ganz interessantes Buch mit dem Titel "Modern Talking auf deutsch" verfasst.

zurück